Unterwegs in der polnischen Hauptstadt

In der letzten Woche hat unser Daniel zur Vermählung geladen. Da lassen wir uns natürlich nicht lange bitten, wenn unser Bester diesen Schritt geht. Da er diesen Schritt dann noch in einer fremden Stadt, sogar in einem fremden Land geht, lässt das meinen Reiseradar anspringen. So musste natürlich die Kamera mit. Nicht weil ich auf der Hochzeit fotografieren wollte, sondern weil ich Warschau kennenlernen wollte. Ich finde es ziemlich cool, neue Städte und deren Geschichte zu sehen und zum Glück sieht meine Frau das nicht anders. Da wir neben dem Tag, an dem die Hochzeit war, noch weitere volle 2 Tage in Warschau hatten, gab es genug Möglichkeiten und auch Zeit für ein gechillten Rundgang durch die polnische Hauptstadt Warschau. Ein paar dieser Impression, die wir sammeln konnten folgen nun. Es sei noch gesagt, dass ich jedem diese Stadt ans Herz legen möchte, weil ich wirklich positiv überrascht war, wie modern, aber auch traditionell diese Stadt ist. So klingt noch immer die Aussage eines Taxifahrers nach, der eine lange Zeit in Berlin lebte und dies auch wieder machen möchte: „Warschau ist manchmal Berlin wannabe!“.

5
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.