Eine Tour in den Tagebau

Hallo zusammen,

ich hatte vor Kurzem die Gelegenheit mit einem alten Freund aus Schulzeiten den Tagebau in Nochten in der schönen Lausitz zu besuchen. Er verdient mittlerweile in dieser doch sehr in Verruf geratenen Branche sein Geld. Die Tour war also auch mit allerlei interessanten Infos und einer teilweise doch recht abenteuerlichen Tour im Jeep garniert.

Für diesen Blog sind denke ich allerdings die dabei entstandenen Bilder interessanter. Ich hoffe ich konnte den Gigantismus der Anlagen und die Weite des Tagebaus irgendwie einfangen. Viel Spaß mit den Bildern, ich hoffe sie gefallen euch.

10
2

2 Comments

  1. Max 10. August 2015 Reply

    Beeindruckende Bilder aus dem Tagebau. Mit welchen Brennweiten (KB Format) sind die denn entstanden? Ist ein UWW Objektiv Pflicht? Ich werden demnächst auch einen Tagebau besuchen und frage mich ob ich mit 24mm KB überhaupt einen kleinen Teil des Baggers drauf bekomme.

    • Author
      Andy 10. August 2015 Reply

      Hallo Max!

      Zuerst mal: Danke 😉

      Also die Bilder im Beitrag sind allesamt mit einem 18-105 mm Kit-Objektiv an einer D7000 entstanden. Bei 18 mm am Crop entspricht das 27 mm Kleinbild. Kommst mit 24 mm demnach gut hin. Der Tagebau ist sehr weitläufig. Also für Details kann es sogar eher etwas weitwinklig werden. Zu nah ran darf man ja in der Regel auch nicht.
      Lass dann mal von deinen Erfahrungen hören!

      Gruß Andy

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*