Guck mal da, der Neue

Huch, wer ist das denn? Wenn ich mich vorstellen darf: ich bin Michél Neumann und gehöre seit neuestem zum Team von b-lichtet. Ich studiere Internationale Medieninformatik in Berlin und bin Studienkollege vom Herrn Scheck und absolviere momentan seit Oktober 2014 mein Auslandspraktikum im verregneten London.

Wie habe ich zu b-lichtet gefunden?
London hat viele berühmte Plätze und Sehenswürdigkeiten die es zu bestaunen gibt (wenn man denn eine Chance hat, sich durch die Menschenmassen fortzubewegen).
Jedoch bin ich der Typ Mensch, der sich gerne an Vergangenes und Erlebtes durch Bilder erinnert.

Als ich meine ersten Touren durch London machte, hatte ich lediglich meine mittelmäßige Handykamera dabei um Andenken zu machen. Dem entsprechend war die Qualität der Bilder und der Spaßfaktor der Touren strebte gegen minus unendlich.
Zuhause angekommen, und nach der mehr oder weniger gelungenen Nachbearbeitung der Bilder, habe ich überlegt mir eine spiegellose Systemkamera zu besorgen. Glücklicherweise hatte ein lokaler Technikladen eine Canon EOS M mit Standardzoom-Objektiv (18-55mm) im Angebot. Ich habe mich wie ein kleines Kind, welches seine Weihnachtsgeschenke bekommt, auf die Box gestürzt und mit der Kamera herumgespielt.

Voller Aufregung bin ich gleich am nächsten Wochenende los gezogen, um die verpatzten Bilder der Handykamera auszuwechseln. Endlich kam der erste Moment an dem ich meine neue Kamera ausprobieren konnte.
Ich wollte die Automatik der Kamera nicht alleine über mein Bild entscheiden lassen und wechselte zu Modi mit mehr Freiraum (auch wenn ich nicht wusste, was sie bedeuteten). Mein erster Gedanke: „Warum blinkt das? Was ist das hier?“. Ich hatte also keine Ahnung an welchen Einstellungen ich herumschraubte was bedeutete: Bedienungsanleitung studieren.
Zusätzlich dazu habe ich mir noch ein Buch zum Thema Fotografie besorgt, was auch die ganzen Funktionen meiner Kamera erklärte.
Mittlerweile habe ich mir schon etwas Equipment zugelegt wie eine neue gute Fototasche (da die alte neue schnell zu klein wurde), einen Polarisationsfilter und ein kleines Stativ.

Nach und nach habe ich meine Bilder auf Flickr veröffentlicht und wurde gefragt, ob ich für b-lichtet schreiben will – was ich nun tue :).

Inzwischen freue mich auf jeden Tag, an dem ich nach draußen gehen kann um nach neuen Motiven zu suchen – auch wenn es sich manchmal schwierig erweist. Auch die Tatsache, dass ich öfter an die frische Luft komme , macht mir Spaß. Und glücklicherweise habe ich eine Kollegin, die ebenfalls ständig auf der Suche nach neuen Motiven ist. Somit gibt es Sightseeing im Doppelpack und motiviert dementsprechend mehr.

Im Folgenden will ich ein paar Eindrücke aus London zurücklassen. Thank You!

2
1

1 Comment

  1. Andy 7. Januar 2015 Reply

    Na dann herzlich willkommen! Schöner Beitrag, gefällt mir sehr. Jetzt noch ein paar Bilder der lokalen Fußballstadien… 😉

    VG Andy

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.