Unterwegs im Kulturpark Plänterwald

Der “Spree-Park Plänterwald” oder auch “VEB Kulturpark Plänterwald” sollte vielen im Osten Deutschlands noch ein Begriff sein. Genauso wie der Fakt, dass der Vergnügungspark nun schon seit 2002 brach liegt und die noch verbliebenden Fahrgeschäfte vor sich hin rosten.

Nachdem ich so begeistert war von der Tour in Beelitz, wollte ich natürlich gleich noch den Plänterwald mitnehmen, denn wie ich bei der Tour erfahren hatte, kommt der Park demnächst unter den Hammer und wird versteigert. Also schnell die Tour buchen, so lange es noch möglich ist. Hier dann die Ernüchterung, alle Touren ausgebucht… Toll, also nichts mit Plänterwald… Doch zum Glück bekam ich nach einiger Zeit ein Newsletter von go2know, welcher mir die erfreuliche Nachricht übermittelte, dass es 3 Zusatztouren gibt. Also habe ich mich nicht Lumpen lassen, und die Tour gebucht. Das dann für 3 Personen, denn Andy Troppa und Michael Lehmann haben auch ihr Interesse bekundet.

So war es dann am Wochenende endlich soweit, der Plänterwald öffnete seine Türen für uns. Aber wie sollte es auch anders sein wenn man gutes Wetter braucht, beim Brötchen am Frühstückstisch versprach ein Blick aus dem Fenster alles andere als “cooles Fotowetter”. Na klar, es musste natürlich richtig los machen, denn ein Nieseln wäre auch nicht der Rede wert gewesen. Somit stand kurzzeitig der Gedanke, auf die Tourgebühr zu pfeifen und wieder ins Bett zu gehen. So wurde dann die ganze Sache demokratisch im WhatsApp abgestimmt… Willkommen im Jahr 2013 :). Michael war gegen den Abbruch und lockte uns mit der Aussage “Wer weiß was um 12 Uhr ist, das Wetter kann sich ja noch ändern”… machte es dann auch… die Tropfen wurden größer… Dennoch gingen wir das Projekt an und trafen uns am Plänterwald.

Nachdem wir (die Gruppe hat in der zwischenzeit zueinander gefunden) dann endlich im Park eingetroffen sind, gab es einen kurzen Exkurs in die Geschichte des Parks und dann konnten wir auch endlich beginnen mit dem Fotografieren. Der Regen hatte in der Zwischenzeit auch nachgelassen und im weiteren Tagesverlauf hörte es dann auch auf (unser Wetterfrosch Micha, sollte recht behalten).

Als Resümee, muss ich gestehen, dass der Plänterwald recht lahm war. Ich kann nicht sagen ob es am Wetter lag, an meiner Motivation (die zwischenzeitlich wieder da war) oder am Park an sich, aber so richtige Euphorie kam bei der Auswertung der Bilder nicht auf…

0
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.