Unterwegs am Berliner Scheunenviertel

Der Wecker klingelt, es ist 06.15 Uhr, eine ziemlich unchristliche Zeit zum Aufstehen an einem Sonntag. Selbst die Kinder schlafen noch. Dennoch bin ich voller Vorfreude, denn es geht wieder einmal auf eine kleine Foto Tour. Zusammen mit meinem Dad geht es nach Berlin um an einem von go2know organisierten Foto Walk durch das Berliner Scheunenviertel teilzunehmen. Treffpunkt war der Bahnhof Friedrichstraße. Empfangen wurden wir von Andreas, der unser sympathischer Tourguide an diesem Tag sein sollte. Zu unserer kleinen Runde zählten neben meinem Vater und mir noch Uwe, Uwe und Klaus. Der Bahnhof sollte auch unsere erste Location sein.

Nachdem die ersten Bilder im Kasten waren und wir noch Arne als zweiten Tourguide begrüßen durften, verließen wir den Bahnhof in Richtung Bauhaus. Kaum hatten wir den Bahnhof verlassen, standen wir schon vor unserem nächsten Motiv.

Weiter ging es über die Weidendammer Brücke Richtung Bauhaus.

Bei einer kleinen Pause im Krausnick Park erzählten uns Andreas und Arne mehr zu der Geschichte der Gegend. Da es anfing zu regnen, beschlossen wir eine Kaffeepause zu machen. Andreas führte uns zu einem klasse Café in einem der herrlichen Hinterhöfe. Mit etwas Glück bekamen wir im Barcomi Deli gleich einen Tisch für uns 7. Leute, ich kann Euch wärmstens die Sandwiches und den New York Cheesecake empfehlen.

Weiter ging es zu Clärchens Ballhaus, leider konnten wir nicht in den Spiegelsaal, da dort eine Veranstaltung stattfand.

Durch die Hackeschen Höfe mit kurzem Besuch in der Galerie Lumas (u. a. klasse Bilder von Claudio Gotsch) ging es zu unserer letzten Station für diesen Tag.

Das letzte Haus am Platz – das Haus Schwarzenberg.
Leute, ich bin von diesem Platz begeistert, ich glaube alleine an dieser Location, gibt es genug zu entdecken für einen Tag.

Fazit:
Es war mal wieder eine richtig klasse Tour mit go2know und ein toller Tag zusammen mit meinem Vater. Danke an Andreas und Arne, die uns den Tag mit reichlich Informationen, guten Tipps und viel Humor so kurzweilig gestalteten. Wer mehr zu der Tour wissen will, den kann ich die beiden Bücher Berlin Fotografieren Band 1 und Band 2 empfehlen. Kleiner Tipp an Andreas: hättest Du ein paar Exemplare mitgehabt, wärst Du die an diesem Tag auch los geworden 🙂 .

Habt Ihr auch schon einmal eine Tour mit Go2know gemacht oder könnt Ihr weitere Touren empfehlen, dann schreibt es uns doch in den Kommentaren.

PS: meine Kameratasche

BW Kampftasche mit Polstereinsatz
Polaroid One
Sony Alpha 6000
Sony SEL 18-55 F3,5 – 5,6
Sony SEL 50mm F1,8 F
Tokina 12-24mm F4 Nikon F 
K&F Adapter Nikon F an Sony E-Mount
Funkauslöser
Ersatzakkus
Filtercontainer mit Pol und ND Filtern von Haida

Meine Hauptkamera + Objektiv Kombination an diesem Tag:

Links:
Micha – Instagram  und Flickr
mein Dad – Mäcki der Fotograf: Instagram und Model-Kartei
go2know – Website / Instagram / Facebook
Andreas Böttger – Instagram

 

1
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.