Pro Creative Commons

Nach langem Überlegen, hab ich mich nun doch dazu entschlossen, einen kleinen Artikel über die Creative Commons zu schreiben und wieso ich sie so toll finde. Zum Anderen ist hier auch schon lange nichts mehr passiert, weil jeder von uns anderweitig eingebunden ist.

Bei der Creative Commons handelt es sich um eine Organisation, welche es sich als Ziel gesetzt hat, verschiedene Lizenzen bereitzustellen um es Künstlern (darunter zähle ich mich jetzt mal auch mit meinen Bildern) auf einfache Weise zu ermöglichen Nutzungsrechte für ihre Werke einzuräumen. Gerade für Laien ohne juristischen Hintergrund, wie auch ich es bin, ist es schwierig eine gültige Rechtsform für seine Werke festzulegen. Selbstverständlich könnte man etwas mit seinem Anwalt ausarbeiten, was aber auf Dauer ziemlich ins Geld gehen würde. Und genau hier kommen die Jungs von der Creative Commons ins Spiel. So kann ich als Künstler aus einzelnen Rechtsmodulen wählen und mir somit eine Individuelle Lizenz für mein Werk erstellen. Individuell ist auch das Stichwort für die Folgende Url, in der Ihr eure Lizenz generieren könnt: http://creativecommons.org/choose/

Wer es detailliert möchte, kann sich den Eintrag auf Wikipedia anschauen und die weiterführende Weblinks unterhalb des Artikels http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons

So nun aber zu dem Punkt, was ich daran so toll finde. Zum Einen aus Sicht des ambitionierten Hobbyfotografs: Wenn wir die aktuelle Situation betrachten, kann man gut und gerne behaupten, dass es viele, wirklich verdammt viele und vor allem gute Fotografen gibt, die zu Recht mit ihrer Arbeit Geld verdienen. Dementsprechend sind deren Werke auch per Copyright geschützt. Somit ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mit meinen Werken honorierend entlohnt werde, auch schwindet gering. Da man im Normalfall aber seine Werke nicht alleine im stillen Kämmerlein betrachten möchte, sondern auf irgendeine Art und Weise bestätigt werden will (sei es nur das eigene Bild auf einer anderen Internetseite), macht es doch Sinn, die Bilder unter den oben genannten Lizenzmodellen zur Verfügung zustellen? Für mich machte es Sinn und ich entschied mich schon vor gut einem Jahr dafür, den größten Teil meiner Bilder, die sich in meinem flickr Account befinden, unter die CC BY 2.0 zu stellen. Und so kommt es dann auch, dass auf einigen Internetseiten meine Bilder auftauchen, welche unter anderen Lizenzbedingungen keinerlei Beachtung gefunden hätten. Nun eine Liste mit Internetseiten, die Bilder von mir nutzen.

Wenn ich nun aus Sicht des Programmierers schreibe, so haben mir Werke, die einer Creative Commons unterliegen schon ziemlich oft weitergeholfen. Gerade wenn ich Websites erstelle, ist Bildmaterial unverzichtbar. Leider habe ich trotz meinem Hobby der Fotografie nicht jede Situation in meiner Bilddatenbank. Oder ein anderes Beispiel ist Musik. Ich habe für das Video http://youtu.be/tkMP7_gnoiU einen einfachen Loop benötigt, den ich bei Soundcloud gefunden habe und dank einer Creative Commons nutzen darf. Die Bedingung der Namensnennung nehme ich dankend an, denn für ähnliche Arbeiten hätte ich bei Stock-Agenturen den einen oder anderen Euro gelassen.

In diesem Sinne, hoffe ich, dass ich euch die Vorteile einer Creative Commons näher bringen konnte.

Update:

Übrigens könnt ihr unter folgender URL ein Creative Commons Lightroom Plugin herunterladen.
http://regex.info/blog/lightroom-goodies/creative-commons

Header image by Brett Taylor – (CC BY 2.0)

2
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.